Thermowand:
Wohnpark Zellfeld
Markt Beverungen
Laumer-Bautechnik
Bauhof Sigmarszell
MTU Friedrichshafen
Stadthaus Zürich
Uni Ulm
Haus Pliening
Markt Coesfeld
Inderst Landhandel
Doppelwand






|
|
|
|
|
|
|

Thermowand Null


Weiterentwicklung der Thermowand
in der praktischen Anwendung


Im neuesten Syspro-Handbuch "Syspro PARTmassiv - Die Technik zur Fertigteilwand" wird u.a. auf eine Variante der Thermowand OHNE Ortbetonergänzung eingegangen (Abschnitt 2 Bemessung und Konstruktion, Punkt 2.6 Besonderheiten). Für diese Variante konnten mittlerweile mehrere positive Erfahrungen gesammelt werden.
Ein wesentliches Motiv, fertige Wandelemente zu produzieren, liegt in der Möglichkeit, Kosten zu sparen.
Durch die Verwendung von Edelstahlgitterträgern werden die beiden Betonschalen miteinander verbunden und somit beide Schalen zur Lastabtragung herangezogen. Im Vergleich zur klassischen Sandwich-Wand wird die Dicke der Tragschalen damit erheblich reduziert. Es entsteht ein leichtes, kostengünstiges und "modernes" Bauteil.
Bei ausfachenden Wänden ohne wesentliche statische Beanspruchung können die Gitterträger durch Edelstahl-Pins (Verbundnadeln) als kostensparende Variante ersetzt werden.