SySpro-News: Januar 2021

PDF-Download (Printversion, DIN A4, 120 kB)

PRESSEINFORMATION

honorarfrei zur Veröffentlichung
Belegexemplar bei Veröffentlichung erbeten


Generationenwechsel in der SySpro-Geschäftsführung

Mitglieder bestätigen Dr.-Ing. Thomas Kranzler

Nach über 25 Jahren als Geschäftsführer der SySpro-Qualitätsgemeinschaft (SySpro-Gruppe Betonbauteile e.V.) beendet Dr.-Ing. Herbert Kahmer im Laufe des Jahres seine Tätigkeit aus Altersgründen. Auf der Mitgliederversammlung im November 2020 war die Nachfolgethematik ein Schwerpunktthema der Qualitätsgemeinschaft. Vorstandsvorsitzender Norbert Brünemann, Geschäftsführer der RAGANO Betonfertigteile | Recycling & Baustoffhandel GmbH & Co. KG, konnte den Mitgliedern von der erfolgreich abgeschlossenen Nachfolgesuche berichten. Damit sind alle Voraussetzungen für eine reibungslose Übernahme der Geschäftsführung durch eine mehrmonatige Doppelspitze gegeben, um die erfolgreiche Entwicklung des Vereins zukunftsorientiert weiterzuführen. Kahmer wird mit seiner langjährigen Expertise der gesamten Branche mit seiner international agierenden Beratungsgesellschaft erhalten bleiben.

Seit dem 01.08.2020 verstärkt Dr.-Ing. Thomas Kranzler (45) die Geschäftsführung der SySpro-Gruppe Betonbauteile e.V. Er wird in Kürze die alleinige Verantwortung für die Umsetzung der Interessen der Qualitätsgemeinschaft in Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Bausystemen übernehmen.

Der promovierte Bauingenieur Kranzler verfügt neben seiner Erfahrung als Tragwerksplaner und Bauleiter über langjährige Kenntnisse im nationalen und europäischen Verbändewesen. Er repräsentierte zuletzt als technischer Geschäftsführer den Bundesverband Leichtbeton e.V., Neuwied. Zuvor leitete er die Abteilung Normung und Anwendungstechnik des Bundesverbandes der Deutschen Ziegelindustrie e.V. in Bonn.

Dank seiner beruflichen Erfahrungen und zahlreichen Kontakte bringt Kranzler die besten Voraussetzungen für eine kontinuierliche Weiterführung der erfolgreichen SySpro-Geschäftsführung mit, betonte Brünemann den Mitgliedern in der Mitgliederversammlung.

Kranzler sieht seiner neuen Aufgabe hochmotiviert und mit Engagement entgegen. „Die SySpro-Gruppe Betonbauteile bietet für mich ein attraktives Aufgabenfeld mit sehr großen Perspektiven. Ich freue mich auf die Herausforderung, die SySpro-Gruppe mit meiner eigenen Handschrift im Sinne der Mitgliederinteressen weiterzuentwickeln. Mein wesentlicher Fokus wird neben der Entwicklung und Realisierung von technischen Innovationen darauf liegen, die Qualitätsmarke SySpro noch mehr in den Fokus von Architekten und Planern im Hinblick auf das energieeffiziente Bauen zu rücken. Darüber hinaus gilt es, die technische und politische Interessensvertretung der SySpro-Mitglieder zu stärken,“ betont Kranzler im Zusammenhang mit der Übernahme seiner neuen Aufgabe.

Einhergehend mit dem Wechsel in der Geschäftsführung wird im Jahr 2021 die Verlegung der Geschäftsstelle der SySpro-Gruppe Betonbauteile e.V. in die Bundesstadt Bonn erfolgen.

2764 Zeichen (inkl. Leerzeichen)
Januar 2021


SySpro-Gruppe Betonbauteile e. V.
Verwaltung: Postfach 90 11 53; 63420 Hanau
Büro: Matthias-Grünewald-Straße 1-3; 53175 Bonn

www.syspro.de


Dr.-Ing. Thomas Kranzler

Hintergrundinformationen

SySpro-Gruppe Betonfertigteile e. V.

Qualitätsgemeinschaft für die Entwicklung, Produktion und die Vermarktung von Bausystemen

In der SySpro-Gruppe schlossen sich 1991 Unternehmen der Fertigteilindustrie zusammen. Hauptanliegen war ursprünglich der Erfahrungsaustausch über die Betonfertigteilproduktion auf automatisierten Umlaufanlagen, die damals neu auf den Markt gekommen waren. Elf Hersteller waren Gründungsmitglieder, acht davon gehören noch heute dazu. Aktuell gehören der SySpro 15 Mitglieder an, davon zwei aus Österreich und je eines aus Südtirol und aus Belgien. Mehrere verbundene Unternehmen ergänzen diese Allianz.

Nach dem Selbstverständnis der Gründungsmitglieder entwickelte sich die SySpro zu einer Qualitätsgemeinschaft für die Entwicklung, Produktion und die Vermarktung von Bausystemen. Alle Unternehmen fertigen umweltschonend mithilfe moderner Technologien in automatisierten Anlagen mit Roboterunterstützung und schnellem Produktionsablauf. Mit dem Gütesiegel „HiQ“ gab sich die Gruppe in den 1990er Jahren eine anspruchsvolle Selbstverpflichtung. Dabei werden die Richtlinien laufend fortgeschrieben und verfeinert, z. B. 2012 durch die Grundlagen für Umweltprodukt-Deklarationen (EPD), die in das Zertifizierungssystem einbezogen sind.

2016 feierte die Gruppe ihr 25-jähriges Bestehen. Die Festschrift zum 10-jährigen Jubiläum trug den Titel „Realisierte Vision“. Die SySpro wird auch weiterhin Visionen entwickeln und realisieren. Aktuell ist dies der große Schritt ins energieeffiziente Bauen.


Jutta Ulrike Lammersdorf • PRESSE- UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
lammersdorf@jul-pr.de • Telefon: 07633 820 91 02 • mobil: 0177 887 18 14

PDF-Download (Printversion, DIN A4, 120 kB)