Newsletter Januar/Februar 2019

zum Newsletterarchiv


Datenschutz


Höhe:



Bewusst kostengünstig geplante Nachverdichtung in Zürich mit vorgefertigten Betonelementen.

Copyright Foto: Radek Brunecky, Zürich; bei Veröffentlichung im Netz zusätzlich: www.brunecky.com





Obwohl die Steuerung integriert ist, fällt auch die Außeneinheit kompakt aus. Das Bild zeigt das Modell 41 kW für eine Wohnanlage.

Quelle Foto: SmartHeat





Hochhaus Grieser Auen mit Thermowandfassaden und aktivierten Betondecken





Thermowandfassade mit hochwertiger Oberflächengestaltung. Lieferung durch Kurz Fertigteilbau Ges.m.b.H., Mitglied der SySpro-Qualitätsgemeinschaft.





Montagephase der Klima-Wandelemente. Erkennbar die noch nicht verschlossenen Aussparungen für die Anschlussrohre





Kasko-Südansicht, also die aktivierte Betonfassade als solarer Massivabsorber ergänzt um 2 Photovoltaik-Module





SySpro Vorstand bestätigt




Montageanleitung für Doppelwände jetzt in drei weiteren Sprachen erhältlich






Hochhaus im Kleinformat

Preisgekröntes Wohnhaus aus Betonfertigteilen

Auf der minimalen Grundfläche von nur 50 Quadratmetern planten Holzer Kobler Architekturen ein über fünf Geschosse laufendes, individuelles Einfamilienhaus. Ziel war, die Hoffläche und ehemalige Rampe des bestehenden Büro- und Gewerbebaus optimal zu nutzen und durch eine kostengünstige Bauweise erschwingliche Mieten für die neu erstellten Flächen zu generieren.

Die beispielhafte Nachverdichtung gelang mit vorgefertigten, sichtbar belassenen SySpro-Betonelementen des Herstellers Elsäßer. Verschiedene Auszeichnungen haben bereits weitere private Bauherren auf das preisgekrönte Projekt aufmerksam gemacht.

Mehr…

Wärmeenergie der Luft, Erde und Sonne nutzen

Neuartige Massivabsorber und Hybrid-Wärmepumpen – ein effizientes System

In modernen Wohn-, Büro- und Gewerbeneubauten werden zunehmend die Speichermassen von Betonbauteilen zur Temperaturregulierung herangezogen. Thermisch aktivierte Decken oder Wände werden dabei nicht nur zum Heizen bzw. Kühlen eines Gebäudes eingesetzt, sondern speziell ausgerüstete Betonfassadenteile dienen auch als Absorberflächen für solare oder geothermische Energie. Die Effizienz solch eines Systems hängt maßgeblich von der eingesetzten Wärmepumpe ab. Mit einem intelligenten Wärmepumpen-Hybridsystem kann zu diesen beiden regenerativen Energiequellen eine weitere herangezogen werden – nämlich die Außenluft.

Mehr…


November 2018:

Das Thema der Zukunft: „Bauen mit Thermowänden“

SySpro-Außendiensttagung 2018 mit vielfältigem Vortragsprogramm

SySpro, die Qualitätsgemeinschaft für Betonfertigteile, nahm auf ihrer diesjährigen Außendiensttagung im Oktober in Brixen, Südtirol, folgende Themen rund um das energetische Bauen mit Betonfertigteilen in den Fokus:

  • Energetisch Bauen mit hochwertigen Thermowandfassaden
  • Erhöhte Arbeitssicherheit in der Fertigteilmontage
  • Mehr Wohnraum durch hochwertige Dämmung

In einem zweitägigen Workshop berichteten namhafte Fachleute der Betonbranche über die Einsatzbedingungen. Ihr Fazit: Das Bauen mit Thermowänden wird eine entscheidende Konstante der Zukunft im Bau sein. Es ist daher zwingend notwendig, die Möglichkeiten und Vorteile des energetischen Bauens mit geprüften Betonfertigteilen weiter auszubauen.

Mehr…


Oktober 2018:

SySpro-Mitgliederversammlung am 20. und 21.09.2018

Besichtigung von hochwertigen Betonfassaden, Impulsvorträge, Freigabe eines innovativen Montageverfahrens und Aufnahme eines neuen Mitglieds

Wesentliche Programmpunkte der Gesellschafterversammlung der SySpro-Gruppe Betonbauteile e. V. am 20. und 21. September 2018 in Bad Häring/Österreich waren die Produktentwicklung von hochwertigen Betonfassaden. Aktuelle Techniken der Oberflächengestaltung konnten während einer Besichtigung des Werks der SySpro-Mitgliedsfirma Kurz Fertigteilbau Ges.m.b.H. in Langkampfen in Augenschein genommen werden. Zwei Impulsvorträge beleuchteten neuartige Wege zur Rationalisierung bzw. Arbeitssicherheit durch die Gestaltung besonderer Einbauteile für Betonfertigteile, die auch neue Montageverfahren für hohe Wandelemente betrafen, bei dem die Montagefirmen aus wirtschaftlichen Gründen dazu übergehen, diese Wandteile in einer Luftdrehung zu montieren.

Mehr…


September 2018:

Gemeinsames Positionspapier schafft Klarheit

Sichere Ausführung wasserundurchlässiger Bauwerke mit Elementwänden

Abgestimmte Empfehlungen auf Grundlage der Änderungen in der neuen WU-Richtlinie

Vorteile der Elementwand in WU-Bauwerken sind die rissfreie Erhärtung des Fertigteils vor der Montage, die geringen Schwindspannungen, die systembedingten Stoßfugen sowie die hohe Qualität des Betons im erdberührten Bereich. Die Vorfertigung ermöglich mit der Elementwand somit schon seit Jahren eine sehr sichere Ausführungsart, die entsprechend weit verbreitet ist.

Klare Anwendungsregeln sind für die Baubeteiligten daher unumgänglich. Entsprechend arbeitet der DAfStb an Erläuterungen zur neugefassten WU-Richtlinie.

Mehr…


Juli/August 2018:

Qualitätssicherung per „Videobeweis“

Modifizierte SySpro-Doppelwände sichern konstantes Raumklima

Das modernste kommunale Archiv entsteht seit Sommer 2017 in Köln. Der Neubau für das historische Archiv der Stadt Köln und das Rheinische Bildarchiv enthält – nach Baufertigstellung unsichtbare – technische Finessen:

  1. Einen Eisspeicher im Untergrund des Innenhofs, der in Kombination mit Wärmepumpe und Geothermie auf Temperatur- und Feuchtigkeitsveränderungen reagieren und – je nach Bedarf – heizen oder kühlen kann.
  2. Außenwände, die mit SySpro Doppelwandelementen für ein Minimum an Baufeuchte ausgeführt wurden.
  3. Eine Hüllflächentemperierung für die Klimasteuerung die bewirkt, dass die Doppelwandelemente zu Klimawänden werden.

Mehr…


Juli/August 2018:

Thermisch aktivierte Betonbauteile

Absorber für solare Wärme:
Energieeffizientes Klimatisierungskonzept mithilfe der Thermowand

Wie lassen sich Betonbauteile zum wirtschaftlichen Heizen und Kühlen nutzen? Welche Rolle spielt die Thermowand dabei? Diese und weitere Fragen rund um die Gebäudeklimatisierung mithilfe thermisch aktivierter Betonbauteile klärt ein aktueller Fachbeitrag. So werden unter anderem die Wärmespeicherfähigkeit von Beton, die Anforderungen an die (bau-)technischen Komponenten solch eines Massivabsorberheizsystems oder die Einflussparameter auf die möglichen solaren Leistungen erläutert.

Mehr… .


Mai 2018:

Mitgliederversammlung in Unteruhldingen

SySpro-Vorstand bestätigt

Die turnusmäßige Gesellschafterversammlung der SySpro-Qualitätsgemeinschaft für Betonfertigteile e.V. fand am 26.04.2018 im Welterbesaal Unteruhldingen statt. Vorab hatten die Teilnehmer Gelegenheit, den 2016 neu errichteten Saalbau zu besichtigen. Sowohl die Thermowände als auch weitere Betonfertigteile wurden von der Fa. Elsäßer Bauindustrie aus Geisingen, einem der Gründungsmitglieder der SySpro, geliefert. Für die kommenden Monate ist von der SySpro-Gruppe die Umsetzung erster Referenzprojekte zum energetischen Bauen mit aktivierten Thermowänden geplant...

Mehr….




Mai 2018:

Aktualisierte Montageanleitung für Doppelwände jetzt in drei weiteren Sprachen erhältlich

Höchste Baustellenstandards im Hinblick auf Sicherheit und Technik

Die 2017 neu auf den Markt gebrachte Montageanleitung für ein höheres Sicherheitsniveau auf Baustellen ist so erfolgreich, dass sie bereits in drei Sprachen übersetzt wurde. Ab sofort steht sie für alle Interessierte auch in Englisch, Französisch und Niederländisch zum Download auf www.syspro.nu bereit. Auch Nichtmitglieder der SySpro-Gruppe können sich die Montageanleitung dort bestellen.

Mehr…


März 2018:

Perspektiven für innovatives Baustoff-Recycling identifiziert

EU-Förderprojekt SeRaMCo setzt auf Best Practice in der NWE-Region Erste Aufbereitung von Sand und Kies aus Recyclingmaterial für Betonfertigteile

Das am 15. Juni 2017 gestartete EU-Förderprojekt „SeRaMCo“ (Secondary Raw Materials for Concrete Precast Products) unter der Beteiligung des SySpro-Gründungsmitglieds Beton-Betz GmbH als Hauptpartner ist planmäßig angelaufen. Bereits nach acht Monaten hat die Entwicklungskooperation fundierte Ergebnisse vorzuzeigen.

Ziel des EU-Förderprojekts SeRaMCo ist die Umwandlung der Bauabfälle in neuwertige Produkte.

Mehr…